Gemeinsam schneller, sicherer und besser: epilot & AWS

Wir verstehen uns als Ökosystem, das Best-in-Class Lösungen miteinander verbindet, um unseren Kunden den höchsten Mehrwert zu bieten. Ein wichtiger Pfeiler unseres Ökosystems ist dabei AWS – sowohl als Cloud-Infrastruktur-Anbieter als auch als starker Technologie-Partner an unserer Seite. 

Im Experteninterview erklärt unser CTO Szilard Toth die Vorteile unserer Partnerschaft. 

 

Szilard, warum ist epilot auf einer Cloud Infrastruktur aufgebaut? Und aus welchen Gründen ist die Wahl eines Hosting-Anbieters auf AWS gefallen? 

Ein klarer Vorteil einer Cloud Infrastruktur ist die maximale Sicherheit – denn dass Daten auf den eigenen Servern sicherer sind, ist ein Irrglaube. Die großen Cloud-Infrastruktur-Anbieter unterwerfen sich höchsten Sicherheitsstandards und haben mit den modernsten Technologien und den klügsten Köpfen viel mehr Möglichkeiten, auf Angriffe zu reagieren, als veraltete Systemlandschaften. Auch weisen sie die höchsten Verfügbarkeitszeiten am Markt aus, um absolute Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Daneben ist ein ausschlaggebender Grund die nahezu unbegrenzte Skalierbarkeit: Auch wenn zahlreiche große Versorger ihren gesamten Kundenstamm in epilot managen, bleibt die Plattform jederzeit schnell und sicher. 

Die Cloud-Infrastruktur von AWS ist weltweit führend – damit ist AWS der ideale Partner, um unsere IT Infrastruktur serverlos, autonom, sicher und zuverlässig zu managen. Aufgaben der Infrastrukturverwaltung, wie die Bereitstellung von Servern oder Clustern, Patching, Betriebssystemwartung und Kapazitätsbereitstellung, können wir komplett an AWS auslagern. Darüber hinaus gibt es, obwohl AWS mit 77 Verfügbarkeitszonen global aufgestellt ist, die Möglichkeit die Daten ausschließlich in Deutschland zu halten, was für viele unserer Kunden sehr wichtig ist.  

 

Vom Hosting im Hintergrund bekommt man als normaler Software-Nutzer nichts mit – welche Vorteile entstehen neben der Sicherheit und Skalierbarkeit konkret für unsere Kunden?  

Für unsere Kunden hat das Hosting auf AWS den Vorteil, dass wir uns mit epilot auf die kontinuierliche Erweiterung unserer Software und die Entwicklung wertschöpfender Funktionen konzentrieren können. Der Zugriff auf standardisierte Services von AWS verkürzt dabei die Entwicklungszeit von neuen Funktionen deutlich. Auch Drittlösungen lassen sich mit AWS schnell und einfach in epilot integrieren. Unsere Kunden können dadurch ihre IT-Landschaft vereinheitlichen, indem sie z.B. Abrechnungs-Lösungen mit epilot verbinden, um den gesamten Prozess von der Lead-Generierung bis zur Rechnungsstellung end-to-end abzubilden.  

 

Kannst du Beispiele für epilot Services nennen, die auf AWS Services basieren? 

Ein Beispiel ist der Amazon SES (Simple Email Service), auf dem unsere Kommunikation innerhalb von epilot basiert. Der Service ermöglicht es Nutzern, E-Mails direkt aus dem Vorgang an Kunden oder Partner zu versenden. Dabei kann eine individuelle Subdomain eingestellt werden, um den Markenauftritt gegenüber dem Kunden zu vereinheitlichen. 

Ein weiteres Beispiel ist der Authentifizierungs-Service mit Amazon Cognito, den wir kürzlich implementiert haben, um die Registrierung und den Log-in von epilot Nutzern noch sicherer zu machen. Über Amazon Cognito können wir Multi-Faktor-Authentifizierungen anbieten sowie Single-Sign-On-Verfahren oder die Integration von Social Identity Anbietern wie Facebook oder Google. Am Beispiel Kundenportal würde das zum Beispiel ermöglichen, dass sich Kunden einfach über ihren Facebook, Amazon, Apple oder Google Account einloggen können und es keine Notwendigkeit gibt, sich einen separaten Account anzulegen. In Zeiten, in denen Nutzer durch verschiedenste Apps und Portale mit Log-ins überladen sind, ein wichtiger Schritt zu einer besseren Customer Experience. 

 

Was sind die nächsten gemeinsamen Schritte? 

Genau wie epilot entwickelt sich AWS mit einer rasanten Innovationsgeschwindigkeit weiter: Die Anzahl der neu gelaunchten Features pro Jahr hat sich seit 2012 mehr als verzwölffacht. Das bedeutet für uns, dass es auch kontinuierlich neue Möglichkeiten gibt, den Funktionsumfang von epilot mit AWS Services zu erweitern. Dazu stehen wir im engen Austausch mit den AWS Teams. Ein Thema, das zukünftig für uns relevant wird, ist die künstliche Intelligenz. Im Kundenportal mit einem Chatbot Fragen der Kunden intelligent beantworten zu können, anhand des Kundenverhaltens vorauszusehen, ob ein Kunde die Kündigung seines Stromvertrags in Erwägung zieht, oder auch das automatische Transkribieren von Telefonaten im Kundenservice sind Anwendungsfälle, die unsere Plattform bereichern würden. Weitere Möglichkeiten sind z.B. Gamification Ansätze, um das Customer Engagement im Kundenportal zu erhöhen – auch hier bietet AWS Services für eine schnelle Implementierung. 

Neben der Nutzung von AWS Services steht AWS unseren Kunden auch als Cloud-Experte zur Seite. Für viele unserer Kunden, insbesondere bei kleineren Stadtwerken, ist epilot der erste Schritt in eine moderne IT-Architektur. Wenn sie weitere Bestandteile ihrer Architektur in die Cloud bringen wollen, kann AWS bei der Cloud Migration unterstützen. 

Newsletter-Anmeldung

Du willst auf dem Laufenden über neue Funktionen,
Events und Tipps & Tricks von epilot bleiben?

epilotWORLD_logo_W_WORLD_Version

100%
kostenlos
und digital

1. Februar 2023

Alles zum strategischen, technologischen und kulturellen Wandel im Rahmen der Energiewende.

Die epilot world stellt den interaktiven Erfahrungsaustausch in den Fokus. Dich erwartet ein spannender thematischer Mix aus Tech, Kultur und Strategie verpackt in einem Online-Format aus Panel-Diskussionen und Interviews mit Unternehmen wie E.ON One, Installion, badenova, PwC, EVM, Vaillant und vielen mehr.

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden