Smarter Ausbau des EDL-Vertriebs im Rahmen des Förderprogramms

Anhand der Stadtwerke Velbert zeigt sich, wie wichtig eine schnelle end-to-end Digitalisierung mit den richtigen Partnern ist, um der steigenden Nachfrage nach Ladeinfrastruktur gerecht zu werden. Die Anzahl der Wallbox-Anfragen hat sich in Velbert seit dem Beginn des Förderprogramms des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur im November 2020 verdoppelt. Durch vorausschauende Planung und schnellen Umsetzung der Vertriebsdigitalisierung,  konnte dem steigenden Bedarf effizient gerecht werden und das Potenzial genutzt werden.

 

Vertriebsdigitalisierung und Förderprogramm führen zu Verdopplung der Anfragen

Seit 2018 bilden die Stadtwerke Velbert mit der epilot eCommerce Lösung bereits Wallboxen und Ladesäulen, sowohl für Privat- und Geschäftskunden, in einer modernen Online-Bestellstrecke ab. Jede Anfrage oder Bestellung über die online Klickstrecke wird als digitaler end-to-end-Prozess in der zentralen Plattform angelegt, was zu höherer Transparenz und Effizienz führt.

In Hinblick auf den vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten Ausbau der Ladeinfrastruktur, entwickelten die Stadtwerken Velbert den Vertrieb von Ladeinfrastruktur strategisch weiter. Mit messbarem Erfolg:

Im Jahr 2020 gingen 79 Wallbox-Anfragen ein – 25% davon nach dem Start der Bekanntgabe des Förderprogramms. In 2021 sind bisher mehr als 160 Wallbox-Anfragen in epilot eingegangen. Die Anzahl der Anfragen hat sich also verdoppelt.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von play-eu1.hubspotvideo.com zu laden.

Inhalt laden

PGlmcmFtZSBpZD0iaHNfcGxheWVyXzIxZGRkZDg4LWNhYTUtNDk4NC1iOGFjLWFjYjQ1MGY0OWJhOCIgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXktZXUxLmh1YnNwb3R2aWRlby5jb20vdi8yNTEyNzk2Ni9pZC80NDYzODU1NTYzMD9wbGF5QnV0dG9uQ29sb3I9RkY5OTAyJmFtcDtyZW5kZXJDb250ZXh0PW9ubG9hZC1wbGFjZWhvbGRlciZhbXA7cGFyZW50T3JpZ2luPWh0dHBzJTNBJTJGJTJGYmxvZy5lcGlsb3QuY2xvdWQmYW1wO3BhZ2VJZD00NDYxNzQ3NjMzNiNoc3ZpZD0yMWRkZGQ4OC1jYWE1LTQ5ODQtYjhhYy1hY2I0NTBmNDliYTgiIHNhbmRib3g9ImFsbG93LWZvcm1zIGFsbG93LXNjcmlwdHMgYWxsb3ctc2FtZS1vcmlnaW4gYWxsb3ctcG9wdXBzIiBkYXRhLW1jZS1mcmFnbWVudD0iMSI+PGJyIC8+CjwvaWZyYW1lPg==

Smarter Ausbau durch smarte Planung

Der Ausbau umfasste eine Potenzial- und Standort-Analyse der Ladeinfrastruktur in Velbert, durch den Energiedienstleister ENEDI*. Zusätzlich dazu wurde die vollautomatisierte, digitale Leadgenerierung und Verarbeitung inklusive Partnermanagement ausgebaut.

Bei der Planung der Ladeinfrastruktur wurde berücksichtigt, welche Fahrzeugtypen mit welchen Ladetechnologien und welches Nutzerverhalten an bestimmten Standorten zu erwarten sind. Daraus konnten die Anforderungen an die Ladeinfrastruktur und an die Standorte abgeleitet werden.

Die Standorte wurden so festgelegt, dass eine hohe Frequentierung zu erwarten war. Insbesondere wurde der Focus auf die sog. Point of Interest (POI) gelegt. Unter den Standorten befinden sich u.a. Schulen, Sportplätze, Einkaufsläden, Parkplätze an Einkaufszentren und der Rathausplatz.

„Bei der steigenden Anzahl an Elektrofahrzeugen ist es wichtig, die Ladekapazitäten der lokalen Standorte an die Nachfrage des Nutzers anzupassen“, so Dennis Schmitter, Projektleiter der ENEDI GmbH.

Als Ergebnis wurden 20 Normalladesäulen (AC-Laden) mit jeweils 2 Ladepunkten à 22 kW Ladeleistung errichtet. Darüber hinaus wurden 8 Schnellladesäulen (DC Laden) errichtet, die jeweils ein Ladepunkt mit 22 kW und ein Ladepunkt mit 50 kW Ladeleistung besitzen.

 

Digitalisierter Vertrieb mit automatisiertem Fulfillment

Der Ausbau umfasste zusätzlich eine vollautomatisierte Verarbeitung von Anfragen inklusive Partnermanagement in der epilot online Plattform.  Die ENEDI wurde hier zusätzlich als Fullfillment-Service-Anbieter im Prozessmanagement eingebunden. Sie ermöglicht durch eine effiziente und saubere Bearbeitung den steigenden Anfragen gerecht zu werden.

„Durch die langjährige Arbeit mit epilot konnten wir den Vertrieb digitalisieren, automatisieren und spezifische Kundenbedürfnisse allumfassend abdecken, um die Anfragen schnell zu bearbeiten.“ ergänzt Schmitter.

Angebots- und Vertragsunterlagen werden direkt digital abgelegt und verarbeitet, interne Prozesse werden effizienter und Dokumente und Prozessschritte gesammelt zugänglich.

„Der gemeinsame Weg mit den Stadtwerken Velbert zeigt, wie epilot funktioniert: Jeder kann voneinander profitieren. Mit unserem Ökosystem-Gedanken und zahlreichen wertvollen Kooperationen können die verschiedenen Kunden von einer schnellen Umsetzung ihrer Vertriebsdigitalisierung profitieren“, so Michel Nicolai, CEO epilot. „Wir müssen nicht bei jedem Kunden mit einem völlig neuen Entwicklungsprozess beginnen. Wir können unsere Software-as-a-Service Lösung individuell, je nach Kundenbedürfnis, einsetzen und anpassen – wir sparen Zeit und dem Kunden dadurch natürlich auch Kosten.“ So nutzen die Stadtwerke Velbert die epilot Klickstrecke auch für eine Interessensabfrage der Gasanschlüsse.

 

Mehr zum smarten Vertrieb von Energiedienstleistungen mit epilot findest du auf unserer EDL Lösungsseite.

Mehr zu ENEDI findest du auf unserer Ökosystem Seite.

 

*Die ENEDI GmbH, eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Velbert, berät bei der Implementierung von Vertriebs- und Abwicklungsprozessen, angefangen bei der Lead-Generierung, über die Auftragserstellung und -realisierung bis hin zur Übergabe an das jeweilige Billingsystem.

Newsletter-Anmeldung

Du willst auf dem Laufenden über neue Funktionen,
Events und Tipps & Tricks von epilot bleiben?