31/08/2018

Stadtwerke Hamm setzen als 20. Versorger auf e·pilot Cloud

Pressemitteilung vom 22.08.2018

EDL-Geschäft digital sichtbar machen

 

Die Stadtwerke Hamm sind Spezialist im Bereich Energiedienstleistungen (EDL). Dazu gehören Leistungen wie das Pachten von Photovoltaikanlagen, Contractinglösungen, Gebäudethermografie und einige weitere. Die Vielzahl der Angebote ist den interessierten Kunden häufig nicht bekannt. Die Homepage ist in den meisten Fällen die einzige Präsentationsplattform im Internet. Für Jochen Hille, Leiter des Bereichs Energiedienstleistungen, ein Grund, neue Wege zu gehen. Also holten sich die Stadtwerke mit der e·pilot GmbH aus Köln einen Spezialisten an ihre Seite: Das Start-up bietet mit seiner gleichnamigen Cloud die Möglichkeit der kompletten Digitalisierung von der Vermarktung über die Steuerung bis hin zur Abrechnung. Mit den Stadtwerken Hamm setzt bereits der 20. Energieversorger auf die Multi-Produkt-Plattform aus Köln.

Für Hille ist die Partnerschaft mit e·pilot der notwendige Schritt in eine digital ausgerichtete Zukunft. Er sagt: „Als Regionalversoger haben wir unsere EDL bisher immer über klassische Print-Kanäle beworben. Wir wissen aber, dass wir diese Themen zunehmend online platzieren müssen, um erfolgreich zu sein.“ e·pilot-CEO Michel Nicolai will mit seiner Cloud das fehlende Puzzleteil für den Ausbau des digitalen Erfolgs des Hammer Versorgers sein: „Wir sind überzeugt, dass wir dem EDL-Geschäft nicht nur den notwendigen Schub für eine breitere Präsenz im Internet geben können, sondern dass die Stadtwerke auch schnell von dem vollständig digitalen End-2-End-Prozess sowie den anderen Netzwerkvorteilen der Plattform profitieren werden.“

 

Pluspunkt: für Kunden einfach verständlich

Mit der E-Commerce-Cloud von e·pilot will EDL-Leiter Hille die eigene Sichtbarkeit für aktuelle und künftige Kunden auf einer zentralen Plattform und mit Unterstützung einer eigenen Landing Page im Netz erhöhen. „So kommen wir dem Ziel, unsere Kunden rundum zu betreuen und ihnen verschiedene attraktive Produkte anzubieten, deutlich näher“, zeigt er sich zuversichtlich. Große Vorteile sieht er vor allem darin, dass die Plattform leicht verständlich ist und so das Interesse seiner Kunden weckt, darin zu stöbern und nach Produkten zu suchen. Diese Einfachheit sei eine wesentliche Schnittmenge mit dem transparenten Selbstverständnis des Versorgers: „Wir sind lokal verwurzelt, unsere Kunden erwarten von uns faire Produkte und eine ehrliche Beratung.  Das wollen wir leisten und dafür müssen wir jeden Tag etwas tun“, ergänzt Hille.

 

Attraktive Erweiterung der eigenen Produktpalette

Letztlich überzeugt hat ihn auch der für den Kunden nicht sichtbare Teil der Cloud: „Es geht hier nicht um eine reine Vorstellung des Produkts. Die interaktive Verzahnung mit unterschiedlichen Produkten und der im Hintergrund ablaufende Vertriebsprozess mit Kundenansprache sowie der Möglichkeit, Kundendaten und -interessen abzulegen, ist genau das, was wir brauchen. Auch die Möglichkeit, die eigene Produktpalette modulweise zu erweitern, ist für uns höchst attraktiv.“

 

Zwei bestehende EDL machen den Anfang

In einem ersten Aufschlag starten die Stadtwerke noch dieses Jahr mit zwei bereits bestehenden EDL, die genauso problemlos in der e·pilot Cloud etabliert werden können wie gänzlich neue Produkte: „hammerWÄRME“, ein Contractingprodukt, bei dem eine Heizungsanlage gesetzt und betrieben wird sowie das „energieDACH“, ein Pachtmodell für Photovoltaikanlagen. Überzeugen diese beiden Produkte auf der e·pilot Cloud, ist es gut möglich, dass noch weitere bereits bestehende EDL der Hammer oder neue Produkte anderer Stadtwerke ergänzt werden. Denn auch das ist Kern der Cloud: Bereits bestehende Produkte, die von anderen Energieversorgern eingebracht werden, stehen auch allen anderen Netzwerkpartnern zur Verfügung. „Das ist natürlich hochinteressant, dass wir das Know-how anderer Stadtwerke genauso nutzen können wie sie von unseren Erfahrungen profitieren.“ Im Bereich der E-Mobilität sei man bereits aktiv und auch ein Stromspeicherprodukt sei möglich.

 

Win-win-Situation Partnering

Zweiter wesentlicher Vorteil der E-Commerce-Cloud und Multi-Produkt-Plattform ist das Thema Partnering: Jedes Stadtwerk bringt eigene Partner aus unterschiedlichen Branchen und mit verschiedenem Background und Erfahrungen mit. Die e·pilot Cloud bietet heute bereits ein großes Partnernetzwerk an, das allen EVU zur Verfügung steht. So können die Hammer z. B. neben dem eigenen regionalen Netzwerk auch auf bereits existierende Partner und Expertise zurückgreifen.  „Unser Ziel ist es natürlich, möglichst viele unserer Handwerkspartner abzuholen und sie auf unsere Reise in die digitale Zukunft mitzunehmen“, erklärt Hille. Die ersten Gespräche seien gut angelaufen. Dabei hilft auch sicherlich, dass die Präsenz in der Cloud für Partnerbetriebe kostenlos ist. So können sie nicht nur neue Kunden auch außerhalb ihres Radius gewinnen, sondern ihr Tagesgeschäft deutlich effizienter umsetzen – eine Win-win-Situation für alle Seiten und eine Vision, die die Stadtwerke Hamm als innovativer Versorger bereits heute erkannt haben und für sich nutzen wollen.

 

Nimm Kontakt mit uns auf
+






Get in touch with us
+