13/02/2018

Stadtwerke Karlsruhe setzen künftig auf e·pilot

Pressemitteilung 13. Februar 2018

Stadtwerke Karlsruhe wechseln Plattformanbieter und setzen künftig auf e·pilot

 

Die Stadtwerke Karlsruhe und die e·pilot GmbH haben eine umfangreiche Zusammenarbeit beschlossen. Das Start-up aus Köln wird auf seiner gleichnamigen Multi-Produkt-Cloud „e·pilot“ das Dienstleistungsangebot „Autarkie-Produktwelt“ für die Karlsruher aufbauen – ein Bundle aus bestehenden und neuen Bausteinen: Für den Start werden die bereits bestehenden Produkte Photovoltaik und Batterie von der bisherigen Plattform auf e·pilot übertragen. Das Besondere am e·pilot-Konzept: Die Softwarelösung ermöglicht es, die Vermarktung, Steuerung und Abwicklung der Energiedienstleistung vollständig zu digitalisieren – und reduziert damit die Abwicklungszeit radikal. Zudem erfolgt die Zusammenarbeit zwischen dem Stadtwerk und seinen Partnern aus dem regionalen Handwerk vollständig auf der e·pilot-Plattform.

„Die Kombination aus verschiedenen Energieprodukten und -dienstleistungen ist genau das, was wir unseren Kunden als nächste Evolutionsstufe unseres Portfolios anbieten wollen – bisher scheiterte das Vorhaben aber an extrem anspruchsvollen Prozessabläufen“, erklärt Lars F. Ziegenbein, verantwortlicher Geschäftsfeldleiter der Stadtwerke Karlsruhe. „Eine ganze Produktwelt aus einer Hand anzubieten und innerhalb eines für den Kunden vertretbaren Zeitrahmens zu koordinieren und umzusetzen, ist äußerst komplex“, führt er weiter aus. „Mit e·pilot haben wir den Partner gefunden, der uns beim entscheidenden Schritt nach vorne hilft. Denn Produktwelten verstehen wir als Digitalisierung der nächsten Stufe – ein Thema, dem sich kein innovatives Unternehmen entziehen kann.“

Reduzierte Entwicklungszeiten: statt mehrerer Monate nur noch Minuten
Die Kölner haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit e·pilot Energieversorgungsunternehmen (EVU) in die neue digitale Energieproduktwelt  zu begleiten. e·pilot ermöglicht es, die Zusammenarbeit aller Marktakteure, wie EVU, Dienstleister, Hersteller und Endkunden, innerhalb der Energiewelt zu revolutionieren. So können kleine Stadtwerke wie große Versorger sämtliche Energieprodukte und dienstleistungen anbieten und diese mit ihren regionalen Partnern zeitnah beim Kunden umsetzen. „Auf diese Weise unterstützen wir Energiedienstleister wie die Stadtwerke Karlsruhe dabei, ihre Rolle als Energiedienstleister weiter auszubauen“, erläutert Michel Nicolai, CEO von e·pilot.

Wichtiger Erfolgsfaktor sind die regionalen Partner
Eine Schlüsselrolle nehmen die regionalen Handwerksbetriebe ein. Denn das Start-up setzt auf Zusammenarbeit und bietet innerhalb der Cloudwelt ein großes Netzwerk aus Partnern, welches durch die Community ständig erweitert wird. Durch einfaches „Partnering“ wie bei XING oder LinkedIn ist eine sofortige Zusammenarbeit über e·pilot möglich. Das ist ganz im Sinne der Karlsruher, wie Ziegenbein unterstreicht: „Wir sind in der Technologieregion Karlsruhe zu Hause. Als führender Energiedienstleister ist das regionale Handwerk ein wichtiger Partner für uns. Und diese Partnerschaft wollen wir ausbauen, indem wir digitale Plattformen gemeinsam mit unseren Partnern für unsere Kunden anbieten. Daher war für uns sehr schnell klar, dass das e·pilot-Konzept zu 100 Prozent zu uns passt.“

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt finden Gespräche mit interessierten Handwerksbetrieben der Region statt. Diese werden zukünftig komplett in das Produktangebot „Autarkie-Produktwelt“ der Stadtwerke Karlsruhe integriert. Sie verfügen jeweils über Zugänge zu e·pilot und können ihre eigenen Frontends auf ihren Websites einbinden. Über diese können sich Kunden dann ihr individuelles „AutarkieProduktwelt“-Paket zusammenstellen.

In wenigen Klicks zum fertigen Produkt
Das Frontend im EVU- oder Handwerksbetrieb-Look führt den Kunden mit wenigen, einfach zu beantwortenden Fragen zum Wunschpaket – und schlägt sinnvolle Ergänzungen vor. Durch die intuitiv zu bedienende Eingabe ist die Gefahr eingeschränkt, dass der Kunde bei zu langatmigen Nachfragen abspringt und die Anfrage verpufft. So ist das Zusammenstellen komplexer Energieprodukte so einfach wie Onlineshopping. Im Hintergrund werden die Abwicklungsschritte in e·pilot über intelligente Prozessstrecken geführt und alle eingebundenen Wunschpartner der Stadtwerke Karlsruhe sinnvoll und kollaborativ in die Prozessabläufe integriert.

„Wir entwickeln uns stetig weiter. Mit e·pilot haben wir den richtigen Partner an unserer Seite, der uns bei unserem Weg in die digitale Zukunft als innovatives und zukunftsorientierter Energiedienstleister unterstützt“, so Ziegenbein.

Über die e·pilot GmbH
Gegründet von den Gesellschaftern Michel Nicolai, dem Schweizer IT-Unternehmen AXON IVY AG und der Beteiligungs- und Beratungsgesellschaft ATV Energie GmbH begleitet e·pilot mit seinen Lösungen EVU partnerschaftlich und konzernunabhängig in die neue digitale Welt. e·pilot bündelt Kompetenzen aus den Bereichen IT, Vertrieb, Energiemarkt und Digitalisierung. Dabei bildet die Cloudlösung e·pilot als Multi-Produkt-Plattform die Basis. e·pilot stellt EVU bereits verkaufsfertige Energieprodukte und Services zur Verfügung: von der Vermarktung über die Steuerung bis hin zur Abwicklung.

Nimm Kontakt mit uns auf
+






Get in touch with us
+